Unbenannt

OP-Ambulanz Schmerzzentrum

4,87 von 5
aus 300 Bewertungen

Bewertung wird geladen…
msf-aktionsbutton-wir

ÜBER 20 JAHRE ERFAHRUNG IM AMBULANTEN OPERIEREN

Ambulante Operationen in Hannover

In den letzten Jahren wird durch Experten der Gesundheitsbranche zunehmend gefordert, dass z.B. bei Leistenbrüchen oder Kniegelenksschäden immer öfter Ambulante Operationen durchgeführt werden sollten. Nicht nur für die Krankenkassen, sondern auch für die Patienten gäbe es signifikante Vorteile: Während die Krankenkassen beträchtliche Kosten einsparen könnten, wäre es für die zu behandelnden Personen möglich, noch am gleichen Tag wieder in die gewohnte häusliche Umgebung zurückzukehren. Diese Situation kann schließlich eine schnelle Genesung fördern und verringert die Gefahr, sich mit Krankenhauskeimen zu infizieren.

Immer mehr Operationen sind heute ambulant möglich – von der Augenoperation bis zur Zahnentfernung. Aus diesem Grund haben wir im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover schon vor über 20 Jahren erkannt, dass es zwingend notwendig ist, Ambulante Operationen in unserer Einrichtung anzubieten, um Sie umfassend behandeln zu können. Insgesamt bieten wir neben unserer fachärztlichen Kompetenz und der Erfahrung von mehreren zehntausend Operationen durch unser zertifiziertes Qualitätsmanagement auch ein hohes Maß an Sicherheit.

Was?

Was sind Ambulante Operationen?

Ambulante Operationen bezeichnen chirurgische Leistungen in unserem OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover, mit einer anschließenden Entlassung in das häusliche Umfeld. Das Ziel, das wir für Ambulante Operationen verfolgen, ist das Vermeiden vollstationärer Krankenhausbehandlungen. Grundvoraussetzung ist nach unseren Maßstäben im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover, dass nach einer Ambulanten Operation eine 24-stündige Betreuung der zu behandelnden Person gewährleistet wird, falls eine Vollnarkose oder Regionalanästhesie zum Einsatz kam oder spezielle Medikamente verabreicht wurden. Des Weiteren muss der Patient nach einem Eingriff zwingend von einer anderen Person aus dem OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover abgeholt werden. Üblicherweise wird das Abholen bzw. die häusliche Betreuung dabei durch Verwandte oder Freunde gewährleistet. Um unsere Sorgfaltspflicht nicht zu verletzen, ist es z.B. aber auch vonnöten, dass der Patient vor einer Narkose im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover einen Einwilligungszettel ausfüllen muss, auf dem er versichert, dass die entsprechende Betreuung gewährleistet wird.

Wo?

Wo helfen Ambulante Operationen?

Durch Ambulante Operationen können unterschiedliche Beschwerden der Patienten behandelt werden. Diese reichen von Eingriffen im Hals-Nasen-Ohrenbereich bis zur Behandlung von Krampfadern. Des Weiteren bieten wir im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover Ambulante Operationen bei urologischen Beschwerden, Augenerkrankungen wie z.B. grauem Star, aber auch chirurgische Behandlungen an Ganglien, die sich in Händen, Füßen oder dem Rumpfbereich befinden. Insgesamt gelten Ambulante Operationen als sehr hilfreich, sodass es sich empfiehlt, mit dem OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover Kontakt aufzunehmen und anzufragen, ob wir Ihre Beschwerden ambulant lindern können.

Wie?

Ambulante Operationen – der Ablauf.

Wenn Ihr behandelnder Arzt Ihnen eine Ambulante Operation vorgeschlagen hat, so teilt er Ihnen auch meist schon einen Tag für die Operation mit. Lassen Sie sich am besten etwa zwei bis drei Tage vor der Operation einen Termin bei uns geben. Wir möchten gerne mit Ihnen zusammen das beste Narkoseverfahren herausfinden und werden dazu alle notwendigen Untersuchungen wie Blutuntersuchungen, EKG und Lungenfunktionstest durchführen, falls Sie sie nicht vorher schon bei Ihrem Hausarzt gemacht haben. Sollten Sie in letzter Zeit Untersuchungen wahrgenommen haben, ist es empfehlenswert, sämtliche Befunde mit sich zu führen. Das spart Zeit und unnötige Doppeluntersuchungen.
Nach diesem Schritt erhalten Sie im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover auch einen genauen Operationstermin. Wichtig ist, dass Sie nach dem Eingriff in einer speziell ausgestatteten Aufwacheinheit betreut werden. Schon nach wenigen Stunden können Sie dadurch wieder in Ihre gewohnte Umgebung entlassen werden. Vor allem für Kinder hat dies den Vorteil, dass keine unnötige Trennung von der Familie stattfindet. Bei der Entlassung werden Sie mit Schmerzmedikamenten versorgt, sodass Sie diese je nach Verordnung zuhause einnehmen können.

Unsere Vorteile

  • über 25 Jahre Erfahrung

  • ausgeprägte Vernetzung mit anderen Operateuren

  • kurzfristige Terminvergabe

  • Zusammenarbeit mit der Sophienklinik

  • gute Logistik

Informationen

Wichtige Informationen für Ambulante Operationen

Der erste Termin

Für Ihren ersten Termin im OP-Ambulanz Schmerzzentrum ist es wichtig, dass Sie sämtliche Unterlagen und Untersuchungsberichte mit sich führen. Des Weiteren sollten Sie etwa eine Stunde Zeit einplanen und uns Ihre Telefonnummer für die spätere Erreichbarkeit mitteilen.

Vor dem Eingriff

Es ist zwingend notwendig, dass Sie zu der Operation nüchtern erscheinen. Das heißt, Sie dürfen mindestens 6 Stunden vor der Operation nichts mehr essen und auch auf das Rauchen verzichten. Jedoch ist es gestattet, Wasser, Tee oder Kaffee (ohne Milch) bis zu zwei Stunden vorher in geregelten Maßen zu konsumieren. Des Weiteren empfiehlt es sich, vor dem Eingriff Schmuck, losen Zahnersatz oder Kontaktlinsen zu entfernen. Wenn Sie einen OP-Termin im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover vereinbart haben, erscheinen Sie bitte pünktlich zum vereinbarten Termin und informieren uns frühzeitig, sofern sich Ihr Gesundheitszustand kurz vor der Operation verändert hat. Hervorzuheben ist außerdem, dass am Operationstag kein Auto gefahren werden darf, sodass Sie sich von Angehörigen oder Freunden aus dem OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover abholen lassen sollten.

Nach dem Eingriff

Wir vom OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover führen jährlich diverse Ambulante Operationen durch. Aus unserer Erfahrung heraus ist daher zu empfehlen, dass sich der Patient am Tag der Operation weitestgehend schont und keinen Alkohol oder Schlaf- und Beruhigungsmittel zu sich nimmt, um sich vor Nebenwirkungen zu schützen (Schmerzmittel sind nur nach Rücksprache mit dem Facharzt einzunehmen). Zu guter Letzt ist hervorzuheben, dass Sie unmittelbar nach Ihrer Entlassung aus dem OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover etwas trinken und kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen können. Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass Sie nach einem Eingriff plötzlich von starken Schmerzen oder Fieber betroffen sind, informieren Sie Ihren Operateur oder uns bitte umgehend.

Entwicklung

Die gesellschaftliche Entwicklung

Der Bereich Ambulante Operationen hat sich in den letzten Jahrzehnten enorm weiterentwickelt. Während früher noch große Skepsis herrschte, dass Patienten ohne ärztliche Betreuung nach Hause durften, ist es heute mittlerweile fast üblich, die erste Nacht nach einer Operation gleich wieder im eigenen Bett zu verbringen. Zusätzlich dazu hat sich vor allem auch die Sicherheit für Ambulante Operationen signifikant verbessert. Die Verträglichkeit der Medikamente und die damit verbundene Effektivität bei der Einnahme konnten gesteigert werden, was zu einem schnelleren Genesungsprozess der zu behandelnden Personen führt. Für die Zukunft lässt sich bereits erkennen, dass es immer mehr Möglichkeiten geben wird, um die Menschen ambulant zu behandeln. Somit wird auch die Zahl der ambulanten Operationen weiter ansteigen, da nun beispielsweise auch Kniespiegelungen im OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover durchgeführt werden können.

Wissenswertes

Zusätzliche Informationen

Kostenübernahme für Ambulante Operationen

Ambulante Operationen im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover werden grundsätzlich von der Krankenkasse übernommen. Hierzu zählen jedoch keine ästhetischen Eingriffe, da diese meist medizinisch nicht notwendig sind. Nur bei ästhetischen Operationen z.B. infolge von Unfällen muss individuell entschieden werden, ob die Kosten von der Krankenkasse getragen werden.

Unser Anspruch im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover

Unser Anspruch im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover ist es, den Patient stets umfassend zu informieren. Weiterhin ist es unsere Absicht, die Wartezeiten für Ambulante Operationen möglichst kurz zu halten, sodass die zu behandelnde Person möglichst schnell wieder nach Hause kann. Während der gesamten Operation selbst und im Nachhinein wird immer dafür gesorgt, dass Sie die bestmögliche Betreuung im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover erhalten.

Spezialisierung

Ihr Spezialist für Ambulante Operationen

Ambulante Operationen werden in unserem Schmerzzentrum in Hannover auf rund 900 Quadratmetern in drei Operationssälen durchgeführt. Die Räumlichkeiten sind dabei hell und freundlich eingerichtet, sodass Sie sich rundum wohlfühlen können. Erwähnenswert ist, dass alle Eingriffe im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover gemäß den hygienischen Bestimmungen mit neuester Technik und einem Höchstmaß an Sicherheit durchgeführt werden. Wir verfügen weiterhin über ein spezielles Instrumentarium für Ambulante Operationen. Ein entscheidender Vorteil in unserem OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover liegt in der Ausübung regelmäßiger Trainingseinheiten, bei denen Notfallsituationen nachgestellt werden, um im Ernstfall bestmöglich reagieren zu können. Das Herzstück in unserem OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover bildet die Sterilgutaufbereitung, in dem alle geeigneten Instrumente für Ambulante Operationen wiederaufbereitet werden, neueste Technik und bestimmungsgerechte Verfahren garantieren auch hier ein Höchstmaß an Sicherheit und Hygiene.

Über uns

Fakten über unser Schmerzzentrum

Das OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover wurde im Jahr 1993 in Zusammenarbeit mit der Sophien-Klinik in der Marienstraße gegründet. Seit 2003 ist das Qualitätsmanagementsystem der Praxis zertifiziert, zuletzt nach der DIN ISO 9001:2013. In den darauffolgenden Jahren entwickelte sich unser OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover zunehmend weiter, sodass wir zusätzlich eine Schwerpunktpraxis für die Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzzuständen darstellen. Um Ihnen im Bereich Ambulante Operationen noch besser gerecht zu werden, zogen wir im Sommer 2013 in die neuen, zentraler gelegenen Räumlichkeiten in der Kurt-Schumacher-Straße. Dabei bieten wir ein breites Leistungsspektrum von der Neuraltherapie bis zur Tauchmedizin. Haben wir Ihr Interesse für Ambulante Operationen geweckt? Dann kontaktieren Sie uns in unserem OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover!