Palliativmedizin in Hannover

Vielen Menschen gelten als schwer krank und leiden unter Schmerzen, Angstzuständen oder Atemnot. Aus diesem Grund hat es sich die Palliativmedizin zur Aufgabe gemacht, das seelische und körperliche Leid dieser Menschen zu lindern und die betroffenen Personen aus Hannover möglichst schonend bis zum Tod zu begleiten und die Lebensqualität zu steigern. Daher bieten wir im OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover die Palliativmedizin in unserem Leistungsspektrum an, sodass Ihre schwere und nicht mehr heilbare Erkrankung durch eine individuelle Behandlung erträglicher wird.

Die Palliativmedizin gewinnt in der Gesellschaft zunehmend an Bedeutung, was dazu führte, dass diese Teildisziplin der Medizin seit 2010 auch in Deutschland im Rahmen der Medizinerausbildung gelehrt wird. Jedoch ist dieses Spezialgebiet in Deutschland aktuell noch vergleichsweise nicht so bekannt, obwohl beispielsweise in Großbritannien schon seit Jahren ‘palliative care’ existiert. Unser Team vom OP-Ambulanz Schmerzzentrum sieht die Palliativmedizin als Notwendigkeit an, um mithilfe einer medizinisch adäquaten Behandlung zur Verbesserung der Lebensqualität beizutragen. Gerade deshalb offerieren wir in unserer Einrichtung in Hannover bereits seit Jahren ein Behandlungsangebot in diesem medizinischen Bereich.

Palliativmedizin

Was ist Palliativmedizin?

Die Palliativmedizin im Allgemeinen umfasst die bestmögliche pflegerische, medizinische und psychosoziale Betreuung bzw. Behandlung von Menschen, die unter einer schwerwiegenden Krankheit leiden und voraussichtlich an ihr versterben werden. Das im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover in diesem Zusammenhang verfolgte Ziel ist es, in Kooperation mit dem Patienten und seinen Angehörigen einen Weg zu finden, um die Schmerzen bzw. Symptome zu lindern. Für die Palliativpatienten gibt es keine Heilung, allerdings ist es schwer abzuschätzen, wann der Todesfall tatsächlich eintreten wird. Dabei verläuft das Sterben keineswegs linear, sondern wird von unterschiedlichen Gemütszuständen begleitet. Wenn eine Person erfährt, dass sie unheilbar krank ist, ist oberste Priorität, einfühlsam mit dem oder der Betroffenen umzugehen. Wir sind vom OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover bestrebt, Sie bestmöglich zu betreuen und individuell auf Ihrem Weg zu begleiten.

Geschichte

Geschichte der Palliativmedizin

Die Gründung der modernen Hospizbewegung ist auf die Engländerin Cicely Saunders zurückzuführen. 1967 gründete sie das St. Christopher’s Hospice im Londoner Stadtteil Sydenham. Dank Saunders erhielten unheilbar kranke Personen eine ärztliche Behandlung unter Berücksichtigung emotionaler, spiritueller und sozialer Einflüsse. Dieses Modell der Betreuung wurde über die Jahre hinweg zunehmend kopiert, sodass in Deutschland 1983 die erste Palliativstation eröffnet werden konnte. Aktuell existieren in der Bundesrepublik ungefähr 200 Stationen und mehr als 1000 Hospizvereine.

Inhalte

Inhalte der Palliativmedizin im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover

Ein zentraler Punkt ist die Symptomkontrolle des Patienten. Damit ist gemeint, dass die unterschiedlichen Symptome, wie beispielsweise Angst, Schmerzen und Übelkeit behandelt werden, um damit die Lebensqualität zu verbessern. Ein großer Anteil der zu behandelnden Personen ist von Müdigkeit, Schwäche, Übelkeit, Angst oder Luftnot geplagt – Beschwerden, unter denen die Lebensqualität stark leidet. Im Rahmen der Palliativmedizin besteht u.a. die Option, eine Operation durchzuführen oder Medikamente wie Antibiotika zu verabreichen; selbstverständlich immer vor dem Hintergrund, dass es dem Patienten nützt und er weniger Schmerzen ertragen muss. Abschließend ist zu konstatieren, dass es bei der Palliativmedizin im OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover nicht um lebensverlängernde Maßnahmen geht, sondern vielmehr darum, das Lebensgefühl der Betroffenen zu verbessern.

Wissenswertes

Wissenswertes zur Palliativmedizin

Zunächst ist zwingend hervorzuheben, dass die Palliativmedizin im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover prinzipiell für alle Personen infrage kommt, die von einer unheilbaren Krankheit betroffen sind. Heutzutage findet dieses Fach vor allem Anwendung bei der Behandlung von Krebspatienten, bei denen keine Heilung mehr möglich ist. Jedoch ist bemerkenswert, dass die Palliativmedizin neben krebskranken Personen prinzipiell auch von älteren Menschen beansprucht wird.

Kostenübernahme

Kostenübernahme im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover

Behandlungen im palliativmedizinischen Rahmen werden durch die gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Dennoch ist erwähnenswert, dass unsere Leistungen im OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover oft weit über das normale Spektrum hinausgehen, da Beratungsleistungen aufgrund der schwierigen Patientensituationen viel Zeit beanspruchen.

Informationen

Was Sie noch wissen sollten.

Der zu behandelnde Patient aus Hannover sollte sich vor allem darüber informieren, was Palliativmedizin ist. Viele Menschen kennen diese Teildisziplin der Medizin nicht und nehmen aus diesem Grund auch keine Leistungen in Anspruch, wie sie das OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover anbietet. Sobald sich eine Person entschließt, die Palliativmedizin zu nutzen, wird vom Team ein Behandlungsplan initiiert, sodass der Patient möglichst wenige Beschwerden erleidet.

Schwierigkeiten

Mögliche Schwierigkeiten

Die Palliativmedizin verlangt in unserem OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover nach einem einfühlsamen Umgang mit jedem Patienten. Schwierigkeiten bestehen darin, dass die zu behandelnden Personen wissen, dass sie sterben werden und z.T. nur sehr schwer mit der vorliegenden Situation umgehen können. Aber auch die Angehörigen bedürfen in dieser Situation einer intensiven Betreuung. Oftmals haben die erkrankten Menschen selbst, aber auch die Angehörigen Ängste, beispielsweise was in der näheren Zukunft geschieht. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass unser OP-Ambulanz Schmerzzentrum mit dem ambulanten Palliativ- und Hospizdienst in Hannover kooperiert. Dort haben Sie als Patient der Palliativmedizin die Möglichkeit, auf Seelsorger zu treffen, die sich Ihren Ängsten annehmen und stets ein offenes Ohr für Ihre Probleme haben. Neben der Palliativmedizin im OP-Ambulanz Schmerzzentrum in Hannover empfiehlt es sich weiterhin, Onkologen aufzusuchen, da sich diese Fachärzte explizit mit Krebserkrankungen und der dazugehörigen Prävention, Diagnostik und Therapie auseinandersetzen. Insgesamt sind wir im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover der Auffassung, dass die Palliativmedizin viel Feingefühl erfordert und individuell auf jeden Patienten eingegangen werden muss.

Entwicklung

Die Entwicklung

In den vergangenen Jahren gab es in der Politik häufig Diskussionen über die Kostenübernahme bei der Palliativmedizin. So gab es beispielsweise ein Grundsatzurteil, das aussagt, dass die derzeitige Versorgung mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist. Insgesamt ist es nach Auffassung des OP-Ambulanz Schmerzzentrums wichtig, den Patienten in seinem letzten Lebensabschnitt bedarfsgerecht zu begleiten, wozu auch Leistungen in der Seelsorge und Angehörigenberatung zählen.

Vorteile

Vorteile im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover:

  • kompetentes Personal
  • palliativmedizinische Ausbildung
  • Kooperation mit dem Palliativdienst in Hannover
  • langjährige Erfahrung im OP-Ambulanz Schmerzzentrum
  • individuelle Beratung

OP-Ambulanz Schmerzzentrum

Das OP-Ambulanz Schmerzzentrum ist Ihr Ansprechpartner für die Palliativmedizin

Bei der Palliativmedizin im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover verfolgen wir die Intention, Ihren körperlichen und psychischen Zustand kurz- bis mittelfristig zu verbessern. Das heißt, dass wie erwähnt nicht die Lebensverlängerung im Vordergrund steht, sondern die Steigerung der Lebensqualität. Dabei ist es Ihrem kompetenten OP-Ambulanz Schmerzzentrum ein Anliegen, Sie von Symptomen zu befreien oder diese zu lindern, sodass Sie wieder mit weniger Beschwerden durchs Leben gehen können. Der Ausgangspunkt der Palliativmedizin im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover ist immer die Erkenntnis, dass es zu keiner Heilung kommen kann und sich somit die Prioritäten und Bedürfnisse der Personen stark verschieben. Die Gewissheit, bald sterben zu müssen, führt oft dazu, dass unterschiedliche Symptome deutlich ausgeprägter wahrgenommen werden. Insgesamt muss die Individualität des Einzelnen genauso wie die Kommunikation und Transparenz im Vordergrund stehen, um eine optimale Behandlung zu gewährleisten. Unsere Fachärzte aus Hannover verfügen über eine palliativmedizinische Ausbildung und kooperieren mit dem Palliativdienst, um individuell auf Sie eingehen zu können. Wir im OP-Ambulanz Schmerzzentrum Hannover stehen Ihnen jederzeit gerne bei Fragen oder Anregungen zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns persönlich, via Telefon oder per E-Mail.